1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg



Klarstellung

Wir äußern uns bezüglich des Artikels „Escheburg: Spionagekameras in der Feuerwehr-Umkleide“ von Timo Jann, aktuell erschienen in mehreren Zeitungen.

Wir widersprechen ausdrücklich dem anonymen Kameraden, der definitiv nicht in unserem Namen geschrieben hat. Wir fühlen uns weder „hintergangen, ausgenutzt oder beschämt noch allein gelassen“.

Jeder der in der Wehr aktiv ist, wusste damals von dem Vorfall. Die diesbezügliche Installation der Kameras war jedoch nur wenigen Personen bekannt.

Es ist vielmehr so, dass wir nun ziemlich schockiert, wütend und enttäuscht sind, dass solche Interna durch einen anonymen Feuerwehrkameraden an die Zeitung weitergereicht wurden.

 

Eine Gemeinschaft – wie eine Freiwillige Feuerwehr – basiert auf Vertrauen und dieses Vertrauen wurde mit der Veröffentlichung dieser Informationen nachhaltig beschädigt.

 

Die Unterschriften und Willensbekundungen zu obigem Schreiben liegen von fast allen Kameradinnen und Kameraden vor, werden hier aber nicht veröffentlicht.


Videobeitrag der Jahreshauptversammlung, aufgenommen

durch die Bergedorfer Zeitung

 

Joomla templates by a4joomla