1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg

Feuer im Garten schreckt Hausbewohner auf

Das hätte übel ausgehen können! War es ein böser Streich, ein Anschlag - oder hatte der Brand eine ganz andere Ursache? Hausbewohner in der Straße Am Knick in Escheburg sind in der Nacht zum Freitag geweckt worden, weil ein Feuer in ihrem Garten loderte. 

Laut Polizei wurde der Brand gegen 3.20 Uhr von einer Nachbarin entdeckt. Die Frau wurde durch Knistern wach und nahm Feuerschein im Garten des benachbarten Grundstücks wahr. Sie informierte die Rettungskräfte; ihr Mann weckte die Bewohner des betroffenen Hauses.

"In dem Garten brannten eine Papier- und eine Komposttonne", sagte ein Polizeisprecher. Die Flammen hätten auf die Außenwand eines  zwei mal zwei Meter großen Gartenschuppens zur Lagerung von Gartenutensilien und auf einen hölzernen Gartenzaun übergegriffen.

 

"Bis zum Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Escheburg unternahm der Hausbesitzer erste Löschversuche", so der Sprecher weiter. "Nur deshalb konnte verhindert werden, dass sich das Feuer über den gesamten Gartenschuppen ausbreiten konnte."

 

Den entstandenen Sachschaden schätzt der Sprecher nach erstem Anschein auf ca. 3000 Euro. "Die Brandursache steht noch nicht fest", sagte er weiter. "Die Kriminalpolizei in Geesthacht hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen."

 

Quelle: http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Naechtliches-Feuer-im-Garten-schreckt-Hausbewohner-auf

 

Joomla templates by a4joomla