1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg

Beiträge

Sicher in der Grillsaison!

   

    Wenn das Thermometer auf die 20°C       

    steigt und die ersten Sonnenstrahlen uns erreichen, wird

    es wieder Zeit zum Grillen. Egal ob Wurst, Fleisch, Gemüse

    oder Fisch, alles lässt sich gut auf dem Grill zubereiten.

   


Doch jedes Jahr gibt es wieder ca. 4000 schwere Unfälle beim Grillen.

Damit Ihre Grillparty nicht zum Alptraum wird, sollten Sie sich einige kleine Tipps zu Herzen nehmen!

 

  • suchen Sie sich einen festen Untergrund und benutzen Sie nur einen standfesten Grill
  • grillen Sie niemals in geschlossenen Räumen, auch nicht in Zelten
  • halten Sie genügend Abstand zu brennbaren Materialien, wie z.B. Feld, Wald, Hecken oder Sträuchern
  • verwenden Sie zum Anzünden nur handelsübliche flüssige oder feste Grillanzünder
  • verwenden Sie niemals Brennstoffe, wie z.B. Spiritus oder Benzin, denn diese Stoffe können zu einer Verpuffung und zu schweren Verletzungen führen
  • achten Sie darauf, dass keine Glut vom Wind verweht werden kann
  • halten Sie Löschmittel bereit
  • lassen Sie den Grill nicht unbeaufsichtigt und achten Sie darauf, dass keine Kinder in der Nähe oder um den Grill herum spielen
  • arbeiten Sie möglichst mit Handschuhen oder einer langen Grillzange
  • wenn Sie mit einem Gasgrill grillen, achten Sie darauf, dass alle Anschlüsse dicht sind und das weder der Schlauch noch die Gasflasche der Hitze ausgesetzt sind
  • benutzen Sie möglichst eine Fettauffangschale um tropfendes Fett aufzufangen
  • wenn das Fett dennoch mal in Brand geraten sollten, dann löschen Sie dieses auf keinen Fall mit Wasser, sondern ersticken Sie die Flammen mit einer Löschdecke oder benutzen Sie einen Pulverlöscher
  • sollte es zu Brandverletzungen kommen, kühlen Sie diese mit lauwarmen, nicht kalten Wasser, bis der Rettungsdienst eintrifft
  • entsorgen Sie die restliche Grillkohle und die Glutreste erst dann, wenn Sie vollkommen ausgekühlt ist

 

 

Und falls Ihnen doch mal etwas passieren sollte, dann fordern Sie über den Notruf 112 Hilfe von Feuerwehr und Rettungsdienst an!

 

 geschrieben von Julia Jaap

Joomla templates by a4joomla